Zugriffszähler

Heute132
Monat2915
Insgesamt453907

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

News und Events am Paul-Ehrlich-Berufskolleg

Jahrgangsstufenfahrt der Stufe 12 des beruflichen Gymnasiums

 - 2 Länder – Eine Woche -

Nach langem Warten und zwei erholsamen Ferienwochen war es endlich so weit: die Klassenfahrt nach Caen, Frankreich und Canterbury, England stand an.

Montag, 29.04.2019 (Dortmund – Caen, Frankreich)

Gemeinsam mit unseren Lehrern Frau Hörnemann, Frau Gazzard und Herrn Dreising trafen wir uns um 06.30 Uhr an der Schule. Um 07:30 Uhr fuhren wir mit einer kleinen Verspätung mit dem Bus los Richtung Caen, Frankreich. Alle zwei Stunden legten wir kleine Pausen ein, denn die Busfahrt war lang. Nach über 11 Stunden Fahrt, kamen wir um 18:45 Uhr endlich in unserem Hotel in Caen an. Nach unserer Ankunft hatten wir keine Zeit, uns großartig fertig zu machen, denn für 19 Uhr hatten wir Essen in einem Restaurant reserviert. Auf dem Weg zum Restaurant konnten wir uns schonmal ein paar Eindrücke von Caen machen. In dem Restaurant bekamen wir ein Drei-Gänge-Menü. Das Essen kam bei uns Schülerinnen und Schülern geschmacklich leider nicht sehr positiv an. Nach dem Abendessen hatten wir bis 23 Uhr Zeit, die Stadt in Gruppen zu erkunden.

Dienstag, 30.04.2019 (Caen, Frankreich)

Um 07:30 Uhr gab es Frühstück im Hotel, welches hauptsächlich aus leckeren Croissants und Schokocroissants bestand. Nach dem Frühstück machten wir uns alle für den Tag fertig. Auf dem Plan standen eine Stadtführung, präsentiert von der GYQ1b und der Landungsstrand.  Wir besichtigten unter anderem die St-Étienne de Caen, eine Burg mit einer tollen Aussicht über ganz Caen und einen botanischen Garten mit teilweise medizinischen Pflanzen wie zum Beispiel die „Système cardio-vasculaire“. Nach der Stadtführung hatten wir noch etwas Freizeit, bevor wir mit dem Bus zum Strand gefahren sind. Am Strand hatten wir ebenfalls Freizeit, welche wir für viele Fotos und entspannte Spaziergänge nutzten. Das Wetter war sehr schön, die Sonne schien.  Auf dem Rückweg machten wir einen kleinen Halt beim Supermarkt, bei dem wir uns für den nächsten Tag mit genügend Lebensmitteln versorgten, denn am nächsten Tag kam wieder eine längere Fahrt auf uns zu. Am Abend packten wir schonmal unsere Koffer und verbrachten gemeinsam Zeit auf den Zimmern.

Mittwoch, 01.05.2019 (Caen, Frankreich – Canterbury, England)

Heute frühstückten wir um 06:30 Uhr, da um 07:00 Uhr unsere Fahrt nach Canterbury, England begann. Zuerst ging es für uns nach Calais. Von dort aus nahmen wir die Fähre nach Dover, mit der wir ca. 1,5 Stunden fuhren. Nach ca. 8 Stunden erreichten wir unser Hotel in Canterbury, welches sich an der Autobahn und etwas abgelegen von der City befand. Nachmittags fuhren wir mit dem Bus in die Stadt von Canterbury und gingen in einem typischen Pub essen. Zu essen gab es Fish and Chips. Nach dem Essen liefen wir noch etwas durch die Stadt und am späten Abend fuhren wir alle mit dem Taxi zurück ins Hotel.

Donnerstag, 02.05.2019 (Canterbury, England)

Nach dem umfangreichen Frühstück im Hotel ging es wieder für uns in den Bus. Die GYQ1a wurde in Canterbury in der Stadt rausgelassen und für die GYQ1b ging es weiter nach London. Während sich die 1b im Old Operating Theatre Museum einen der ältesten OP-Säle anschaute, präsentierte die 1a Sehenswürdigkeiten in Canterbury. Sehenswerte Sehenswürdigkeiten sind die Canterbury Cathedral, Dane John Gardens und die Marlowe Maske Canterbury. Anschließend hatte die 1a Freizeit, in der sie sich die Stadt nochmal genauer anschauen und alle wichtigen Dinge erledigen konnten. Die 1b hatte nach dem OP-Saal Freizeit in London. Am Abend ging es für die 1b mit dem Bus wieder nach Canterbury ins Hotel. Die 1a fuhr mit Taxis zurück.

Freitag, 03.05.2019 (Canterbury, England – Dortmund)

An diesem Tag packten wir morgens unsere Koffer in den Bus und fuhren anschließend alle gemeinsam mit dem Taxi in die Stadt. In der Stadt angekommen, warteten schon die Stadtführer auf uns, die uns einige schöne Ecken von Canterbury zeigten und uns vieles erzählten. Nach der 2-stündigen Stadtführung gab es für uns 3 Stunden Freizeit, die wir in der Stadt mit Shoppen und Einkaufen für die Heimfahrt verbrachten. Um 15 Uhr trafen wir uns mit den Lehrern zu einer gemeinsamen Tea Time, die ein sehr schöner Abschluss der Klassenfahrt war. Zur Tea Time gingen wir in ein kleines Häuschen, welches etwas schief von außen und auch von innen war. Die Tische waren mit sehr süß Teeservicen gedeckt. Zusätzlich zum Tee bekamen wir pro 4er-Tisch eine 3-stöckige Etagere mit Sandwiches, Kuchen und Torte und natürlich die traditionellen Scones mit einer leckeren Creme und Erdbeermarmelade. Die Tea Time kam bei allen wirklich sehr gut an, sodass wir dort länger gewesen sind. Von Canterbury aus ging es für uns erst wieder zur Fähre nach Dover. Mit der Fähre fuhren wir 2 Stunden nach Dünkirchen und von dort aus weiter Richtung Dortmund.

Samstag, 04.05.2019 (Dortmund)

Um 04:10 Uhr waren wir wieder zurück in Hacheney und fuhren von dort aus nach Hause.

Fazit:

Die Klassenfahrt war insgesamt sehr gut und hat allen Spaß gemacht. Die Klassen haben gut miteinander agiert und mit dem Wetter hatten wir ganz viel Glück. Die Hotels waren auch gut. Das einzig Negative war, dass die Lage beider Hotels nicht optimal war und die Mädchen in Frankreich vor dem Hotel immer abgefangen und angesprochen worden sind. Die schöne Zeit wird uns mit Sicherheit immer in Erinnerung bleiben.

Michèle Scheffler, GYQ1a