Zugriffszähler

Heute6
Monat3599
Insgesamt425627

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

News und Events am Paul-Ehrlich-Berufskolleg

Dauerausstellung eröffnet

Erfolgreicher Projektabschluss: „adventure – Mythen und Futurismus“ zeigt Schülerwerke der Klasse AVGz

Was passiert, wenn Jugendliche aus verschiedenen Kulturen auf die Künstler Dagmar Lippok und Jens Sundheim treffen? Kunst! Die Ergebnisse dieser künstlerischen Zusammenarbeit werden nun in einer Dauerausstellung am PEBK gezeigt.

„Als ich klein war, wollte ich Astronautin werden. Deshalb habe ich das Kostüm gebaut. Dann waren da plötzlich Kindergartenkinder, die haben gestaunt", erläutert eine Schülerin, die am PEBK die Klasse AVGz (Ausbildungsvorbereitung in Vollzeit im Fachbereich Gesundheit/Erziehung und Soziales) besucht, die Idee, Inszenierung und fotografische Umsetzung ihrer Vision der Zukunft. Klaus Banaszak vom Projekt angekommen in deiner Stadt Dortmund erklärt wie es zu den erstaunten Blicken der Kindergartenkinder kam: „Die Schüler sind so auch über unseren Schulhof gelaufen, zum Beispiel als Wolf. Das war ein Erlebnis.“

Ausstellung

Was sich hier so fantastisch anhört, war im wahrsten Sinn des Wortes eine fantastische Zusammenarbeit und kreative Reise mit den Künstlern Dagmar Lippok und Jens Sundheim. Im September starteten sie mit der Klasse AVGz und Klassenlehrerin Tanja Krusche das Projekt „adventure – Mythen und Futurismus“. Zunächst war den Lernenden noch unklar, was eigentlich passieren soll, doch während der für alle spannenden Projektwochen erkundeten und entfalteten die Schüler*innen begeistert ihr kreatives Können. Unter der professionellen Anleitung von Dagmar Lippok und Jens Sundheim gaben sie ihren Ideen fantasievoll Gestalt. Entstanden sind aus dieser Idee, Fabeln und Geschichten aus der Heimat mit futuristischen Elementen und biografischen Erinnerungen zu interpretieren, 18 ebenso eindrucksvolle wie professionelle Fotografien: Sie zeigen surreale Gestalten, chimärenartige und gleichsam futuristische Wesen, die einer anderen Zeit oder gar anderen Welt entsprungen zu sein scheinen.

Höhepunkt des Projektes stellte der Ausflug zur Kokerei Hansa in Dortmund dar. In der industriellen Traumkulisse konnten die Schülerinnen und Schüler zum Abschluss des Projektes im November zeigen, was sie in den vorherigen Wochen erlernt hatten und setzten mit viel Intuition die letzten Bilder in Szene.

AusstellungAusstellung

Die Dauerausstellung wurde am 12. Dezember 2018 im Paul-Ehrlich-Berufskolleg von den Künstlern Dagmar Lippok und Jens Sundheim sowie der stellvertretenden Schulleiterin Marion Loeser und Bereichsleiterin Tanja Semrau eröffnet. Alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen der festlichen Eröffnungsveranstaltung zeigten sich sehr begeistert von den Werken. Zu einigen Fotografien erklärten die Schülerinnen und Schüler ihre Ideen. „Wir wollten zeigen, es ist egal ob du weiß oder schwarz bist, ob du ein Kopftuch trägst oder sonst etwas. Wenn du eine Boxerin sein willst oder etwas anderes, dann kannst du das. Du kannst alles sein.“

Die Klasse AVGz und alle Beteiligten danken den Künstlern Dagmar Lippok und Jens Sundheim für das großartige Projekt, dem Objekt- und Raumdesigner Rene Schnüring für die Unterstützung zum Bau der Requisiten, der Schulsozialarbeiterin Nina Lenzen, dem Projekt angekommen in Dortmund sowie den Veranstaltern LKJ NRW e.V. und LAG Kunst & Medien NRW e.V.