Welcome to Paul-Ehrlich-Berufskolleg der Stadt Dortmund   Click to listen highlighted text! Welcome to Paul-Ehrlich-Berufskolleg der Stadt Dortmund Powered By GSpeech

Genießen was wir produzieren – Auszubildende im Gartenbau kochen in unserer Schulküche

„Wir lernen und lehren in einer guten, gesunden Schule“, so lautet ein Leitziel des Paul-Ehrlich-Berufskollegs.

Aus diesem Gedanken resultiert die Aufgabe für uns Lehrer, Schüler an dieses Ziel heranzu­führen, sie zu sensibilisieren. Aber wie?

Gesundheit bezieht sich zum einen auf Lern- und Arbeitsbedingungen, aber auch auf die Er­nährung, etwas weniger „Fast Food“ dafür mehr Gemüse und Obst. Viele Gartenbaubetriebe setzen sich dafür ein, indem sie die Kampagne „5 am Tag“ durch gezielte Aktionen unterstützen.

Gartenbau kochen 1

Was bedeutet „5 am Tag“? Gemeint ist damit der Ver­zehr von 5 Portionen Obst und Gemüse täglich, mit dem Ziel, so die Gesundheit der Bevölkerung durch einen ge­steigerten Genuss von Obst und Gemüse zu verbessern.

Aber wie erreichen wir das junge Publikum? Bekannt ist, dass Gemüse bei vielen, gerade jungen Menschen nicht so gut ankommt. Darauf basierend sollte der neue Ansatz nicht nur lauten: „Gesund soll es sein, sondern auch gut schmecken und einfach zuzubereiten“.

Diesen erweiterten Gedanken versuchten wir praktisch umzusetzen. Gemüse stand im Vor­dergrund. Neben dem gesundheitlichen Aspekt wollten wir auch die Bedeutung des Gemüsebaus, als eine Fachsparte des Gartenbaus, herausstellen.

Gartenbau kochen 2

Qualitätsgemüse allein bringt nicht den Erfolg, sondern nur in Verbindung mit der Zubereitung. Aus diesem Grund überlegten wir, ein neues Projekt zu starten. Die Zusammenarbeit der Abteilungen Hauswirtschaft und Gartenbau erschien uns sinnvoll und praktikabel. Gesagt getan. Am 27.01.2020 war es soweit. Frau Castelein (Hauswirtschaft) stellte Rezepte bereit, die sowohl für Vegetarier als auch für Fleischliebhaber passten, wobei der Schwerpunkt, wie gesagt, auf dem Gemüse lag. Die Ausführenden waren Schüler und Schülerinnen der Gartenbauabteilung, hier die BSGP3. Die Schüler arbeiteten in Partnerarbeit mit jeweils einer gemeinsamen Aufgabenstellung.

Partnerarbeit ist für Schüler nichts Neues, aber die Aufgabe und das Arbeitsumfeld waren eine Herausforderung, die aber von allen gut gemeistert wurde.

Auffällig war das harmonische Miteinander in diesen Kleingruppen, ob bei der Produktzube­reitung oder auch beim Spülen und Aufräumen.

Beim gemeinsamen Essen hatten die Schüler die Möglichkeit nicht nur zu genießen, sondern es galt auch die Ergebnisse zu bewerten.

Auffällig war die positive Resonanz der Teilnehmer, sie bemerkten, dass die Devise: „Gesund soll es sein, aber auch gut schmecken und einfach zuzubereiten“ voll in diesen Praxistag eingeflossen war und, dass dieses gemeinsame Tun den Zusammenhalt in der Klasse stärken wird.

Die einhellige Meinung der Schüler lautete: Die Zusammenarbeit von Hauswirtschaft und Gartenbauabteilung sollte in den nächsten Jahren fortgesetzt werden.

Für uns als Lehrer besteht die Möglichkeit dieses Thema „5 am Tag“ im Fachunterricht auf­zugreifen dergestalt, dass z.B. die botanischen und die deutschen Namen der in den Rezepten verarbeiteten Gemüse neu gelernt oder vertieft werden, dass Inhaltsstoffe der Gemüsearten bzw. deren Wirkung auf die Gesundheit Beachtung finden und nicht zu vergessen, die soziale Komponente. Die ausgeteilten Rezepte und damit verbunden das Ausprobieren zu Hause werden noch des Öfteren das Gespräch zwischen den Schülern anregen.

Fazit: Rundum, ein voller Erfolg.

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech