Newsflash

Termine

Letzter Monat Dezember 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 48 1
week 49 2 3 4 5 6 7 8
week 50 9 10 11 12 13 14 15
week 51 16 17 18 19 20 21 22
week 52 23 24 25 26 27 28 29
week 1 30 31

Zugriffszähler

Heute 96

Monat 971

Insgesamt 475092

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

An apple a day keeps the doctor away? Ja klar!

Aber wie bekomme ich so viele Äpfel? Der Garten- und Landschaftsbau setzt die Theorie in der Praxis um und schneidet Obstbäume!

Äpfel wachsen an Bäumen und bringen reichlich Ertrag, wenn Sie ordentlich gepflegt werden. Diese Pflege gehört zu den Kompetenzen von Fachleuten, wie unseren angehenden Gärtner*innen im Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau.

Apple 1

Am 1.2.2019 machten sich die drei Oberstufenklassen auf den Weg in den nahe gelegenen Rombergpark. Die angehenden Gärtner*innen konnten an einem Tag die Theorie aus dem Unterricht gemeinsam mit ihren Fachlehrer*innen Frau Bays, Herrn Waldmann und Herrn Krüger in die Praxis umzusetzen.

Bewaffnet mit Zugsäge, Rosenschere, Astschere und der geschulterten Leiter ging es auf die Streuobstwiese im Rombergpark am schulbiologischen Zentrum.

Apple 2

Die rund 55 Auszubildenden wurden in Dreier-Teams aufgeteilt und jedem Team ein Baum zugeteilt. Aber wo sollte man nun anfange? Die Unsicherheit wich als der Anfang gemacht wurde. Und die Schnitte wurden von mal zu mal selbstsicherer. Die Lernenden hatten den ganzen Baum im Blick und es war klar, wo der Schnitt angesetzt werden sollte. Doch kaum war die Leiter erklommen, hatte man schon den Überblick verloren. Wie ein Ochse vorm Berge - nur hier war es ein Apfelbaum. Zum Glück gab es Teampartner*innen die von unten helfen konnten. „Der ist tot, der kreuzt sich mit dem, der ist beschädigt, der ist die Konkurrenz zu dem,…..“ Und zwischendurch hieß es die Perspektive zu wechseln. Runter von der Leiter und den Baum begutachten. Ein reges treiben und hantieren mit Säge und Rosenschere setzte ein und Fachwörter wie Wasserschosse, Steiltriebe, Saftwaage, Ableiten, Einkürzen und Fruchtholz bildeten die Gesprächskulisse im Hintergrund. Und die wohl häufigste Frage an diesem Tag: „Wer hat noch eine Leiter?“ Das rege Treiben ließ auch die tiefen Temperaturen vergessen und der Schnee lieferte eine schöne Kulisse.

Apple 3

In der Schule zurück wartete eine kleine Stärkung in Form von Hotdogs und Salaten. So gestärkt konnten die Zeugnisse des 1. Halbjahres in Empfang genommen werden.

Fazit: Ein toller Tag mit vielen guten Fachgesprächen, großem Lernerfolg, etwas kalten Fingern und viel Spaß! Gerne wieder!

Apple 4

Vielen Dank an das Schulbiologische Zentrum und Herrn Dr. Knopf, die uns wieder einmal dieses tolle Erlebnis ermöglicht haben. Und vielen Dank an das Dortmunder Lernzentrum für die nette Unterstützung. Es hat den Schüler*innen gut geschmeckt!

Und immer helfend zur Hand unsere liebe Küchenfee Frau Hammerschmidt.

Birgit Bays (Bildungsgangkoordinatorin Garten- und Landschaftsbau)

angekommen
---------------------------------

biss sprachbildung
---------------------------------

dsd sprachdiplom
---------------------------------

european action on drugs
---------------------------------

jugendrotkreuz
---------------------------------

landesprogramm bildung und gesundheit
---------------------------------
logo comenius
---------------------------------

logo sportgerontologie
---------------------------------

logo zeitgewinn
---------------------------------

rbz
---------------------------------

schulentwicklungspreis

---------------------------------
tu dortmund
---------------------------------

was geht

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.